Home

Kolonie

Chortiza

Rosental

Eheregister

Bilder

Name

 

 

Bilder verschiedene Personen
 Hier sind Photos von Personen (aus Tochter- oder anderen Koloniein) die in verschiedenen Listen erwaent sind, in dessen aber kein Platz fuer ein Photo war. Unter anderen sind es Prediger aus der Liste "Prediger und Diakone in Chortitza Kolonie und deren Tochterkolonien".
  
 
Rempel David Johann (1874-1938) (#152990) geb. in Hoffnungsfeld, Nepluyevka. Seit 1910 Prediger in Klubnikovo, aus Rodnitschnoje, Orenburg. Lebte 1898-1900 in Grigoryevka, South Russia; 1906-09 in Rodnitchnoye, Orenburg; zog 1909 nach Kamenka, Orenburg.
  

Links: Prediger Unruh Abram H. mit Frau Katharina. Seit ca 1899 Prediger der Bruedergemeinde in Barvenkovo. Lehrer. Rechts: Froese Gerhard Peter (1867-1955) (#110620) mit Frau Anna Penner (1870-1958) geb. in Adelsheim, Yazykovo. Prediger der Bruedergemeinde in Barvenkovo. Mühlbesitzer (mit Bruder Peter und A. Lepp) in Barvenkovo. Wurde 1909 wegen Missionsarbeit unter Russen, zusammen mit Unruh Abram, verhaftet. Gerhard Froese lebte 1892-93 in Andreasfeld, Ekaterinoslav; 1895-1913 in Barvenkovo; 1921 in Tchongrav, Crimea.

   
  Ediger Alexander 1892- (#209012) aus Berdjansk. Prediger und Lehrer. Studierte an den Universitaeten von Petersburg, Berlin und Wien. Redakteur von "Unser Blatt". Teilnehmer der allgemeinen mennonitischen Bundes-Konferenz in Moskau 1925..
   
  
Jacob J. Dyck ca. 1889-1919 (#397146) aus der Krym. 2. Vorsitzender vom "Roten Kreuz" in Moskau waerend des 1. Weltkrieges, Gruender und Leiter der Zeltmission 1918-23 in Russland. Waerend des Massakers in Eichenfeld ermordet.
   
  Prediger Thielmann Martin mit David Woelk und Kornelius Kliever. Thielmann Martin 1871-1923 (#798683) aus Aulie-Ata, Turkestan, Lehrer und Prediger. Beendete die Biebelschule in Berlin. Ca. 1899 Lehrer in Petrovka, Charkov. Woelk David (1870-) geboren in Fischau, Molotschna. Studierte in der Alianz-Biebelschule in Berlin. Ladenbesitzer in Sofijewka. Seine Frau war eine Anganetha Aron Warkentin. wahrscheinlich Tochter von Aron Warkentin (#741813). Kliewer Kornelius (oder Julius) geboren in Polen. Studierte in der Alianz-Biebelschule in Berlin. War spaeter Prediger in Mitelasien bei Taschkent.
   
  
Dirks Heinrich 1872-1938 (#63029) geboren in Sumatra. Theologische Seminar Barmen (1890-1893). Prediger in Gnadenfeld, Sohn des Aeltesten und Missionaer Dirks Heinrich 1842-1915 (#52279).
   
  
Nickel Peter 1884- (#325566) aus Steinfeld, Molotschna. Lehrerinstitut in Petersburg (1906-1909). Lehrer der Zentralschule in Spat, Krym und Orloff, Molotschna. Seit 1926 Ältester der Lichtenauer Mennonitengemeinde. Mietglied des Mennonitenverbandes (?) 1938 verbannt. (MM14 S. 165)
   
  Familie Funk Heinrich 1880- (#490514). Aus Neuenburg, Chortitza. Hat in Basel, Schweiz Theologie studiert, Lehrer in der Zentralschule New-York, Ignatjevo, Prediger und spaeter ca. 1929 Aeltester. Schreiber der Allgemeiner Konferenz 1911 und Teilnehmer der All-Ukrainischen Bundekonferenz in Melitopol, Taurien. 5-9 Oktober 1926.
   
  
Bargen Johann. Um Missionaer zu werden, studierte in Neukirchen, Kreis Moers, Deutschland. Prediger der Bruedergemeinde in Sagradovka. 1932 verbannt. Prediger in Alt-Samara (1905-1907) und Waldheim (ab 1907). (MM14 S. 257)
   
  V. l. n. r. Prediger Koehn Peter, Aeltester Kornelius Wiens, Jakob Reimer und Daniel Fast. Koehn Peter 1866-1933 aus Waldheim, Molotschna. Ging 1897 in die Pilgermissionsanstalt St. Chrischona bei Basel, Schweiz und hat dort 2 Jahre Theologie studiert. Prediger in Alt-Samara (1905-1907) und Waldheim (ab 1907). (MM14 S. 290)
   
  
Neufeld Gerhard Jakob - #neu, aus Halbstadt. Studierte 2 Jahre im Kommerzinstitut in Moskau, 1918-23 Universitaet in Simferopol, Krym. 1924-38 Arzt in Dawlekanovo. Heiratete Margaretha Dyck, Tochter des Zentralschullehrers und Bankdirektor in Neu-Halbstadt David Dyck. Sein Bruder N. J. Neufeld war 1946? Chirurg in Winnipeg, Canada. (G. Lohrenz9 S. 182) (MM15 S. 42) (F)
   
  
Johann Loewen 31.12.1843-27.1.1919 (#neu) geboren in Neuendorf, zog spater nach Nikolaipol, Yazykovo. Hatte mit 1. Frau Anna Harder 5 Kinder bis sie starb, heiratete 1877 eine Susanna Friesen, seit 1883 mitglied der Bruedergemeinde. Zog 1886 Friedensfeld, bei Nikopol, seine 2 Frau starb1898. Heiratete 1900 die Witwe von Johann Siemens und zog 1905 nach Ignatjewo Nr. 5, 1919 ermordet.
   
  Familie von Neustaedter Abram 1864-1945 (#285844). 1883-1898 lebte in Einlage, war Buchhalter und Geschaeftsfuehrer in der Fabrik Johann Friesen, Dirigent des Gemeindechores der MB in Einlage. 1898-1915 Geschaeftsfuehrer an verschiedenen Dampfmuehlen und Prediger. Lebte seit 1915 in Fridensfeld, Kreis Nikopol. Teilnehmer der allgemeinen mennonitischen Bundes-Konferenz in Moskau 1925..
   
  Predigerkursus in Millerowo 1912. V. l. n. r. Johann Paul(s) - Burwalde; Johann Penner - Millerowo; Abram Quiring - Yazykowo und Dietrich Wiebe - Burwalde. Quiring Abram 1879-1933 (#313420). Seit 1908 Prediger und seit 1923 Leiter der Nikolaipoler Brudergemeinde. Ziegeleibesitzer in Adelsheim. Verhungert im Nordural.
   
  Hamm Martin 1869-1919 (#217088). Seit 1900 Diakon und seit 1902 Prediger in Borosenko, aus Schoendorf. Zog spaeter nach Sagradowka wo er sich nach 1908 der Allianz-Gemeinde anschloss und zum Prediger gawaehlt wurde.
   
  
Peter Fr. Froese 31.01.1892- (#neu), Vorsitzender des Allrussischen landwirtschftlichen Vereins, welcher sein Hauptbuero in Moskau hatte. Seine mitarbeiter ?. ?. Reimer; Franz ?. Thiessen, Lehrer aus Dawlekanowo und ?. F. Klassen aus Neu-Samara.
   
  
Abram Kroecker aus der Krym. Herausgeber von "Christlichen Familienkalender" und "Friedensstimme", Mitglied der Verlagsgeselschaft "Raduga".
   
  
Krahn Isaac 1882-1930 (#226932). Zum Prediger gewaehlt am 31.05.1911, zum Aeltesten (K. G., Dolinowka, Orenburg) geweiht am 26.03.1925. Aus Schoenhorst, seit 1902 Lehrer. Teilnehmer der allgemeinen mennonitischen Bundes-Konferenz in Moskau 1925.. 1930 nach der Insel Solowki verbannt und ist dort auch umgekommen.
   
  
Penner Abram 1856-1933 (#214833). Landwirt, als Prediger in Djejewka, Orenburg gewaehlt 7.3.1895 und ordiniert am 8.3.1899 als Aeltester. Er trat am 16. August 1909 vom Amt zurueck und wurde am 5.5.1910 von der Gemeinde offiziell abgesetzt.
   
  
Lepp Dietrich 1857-1939 (#227336). Landwirt, gewaehlt am 23.9.1894, ordiniert am 25.9.1891?. (wahrscheinlich 25.9.1894 W.V.) als Prediger in Djejewka, Orenburg, aus Dejevka.
   
  
Loewen Isaak Jakob 1867-1946 (#226752). Landwirt, Prediger in Djejewka, Orenburg gewaehlt am 27.12.1900, und ordiniert am 17.01.1901, war lange in der Gefangenschaft. Aus Schoenhorst.
   
  
Dyck Peter Peter 19.06.1874-22.01.1957 (#916977). Zentralschulbildung, war Lehrer, 1910 Kaufmann. geb. 19.06.1874, Zum Diakon in Djejewka, Orenburg gewaehlt 2.09.1901, ordiniert 15.09.1901, zum Prediger gewaehlt 7.09.1903, ordiniert 28.09.1903. 1926 nach Canada ausgewandert. Autor des Buches “Orenburg Am Ural”; 1951. Yarrow B.C
    
  
Saatzeit in Kubanka und Klubnikowo, Orenburg 1912. V. l. n. r. 1. Jacob George Krahn (#226929) geb. 16.09.1874 in Schoenhorst, gest. 13.05.1947 in Saskatchewan Canada. 2. Sein Sohn Johann Krahn (#226949) geb. 2.03.1897 in Schonhorst, gest. 28.06.1971 in Brooks, Alberta, Canada. 3. Jakob Bergen Besitzer des Maschinenhandels gab in Klubnikowo. 4. Franz Thiessen. [7]
    
  
Familie Johann Elias Bergen (#31602). Photo ca. 1890. Schonhorst. V.l.n.r. 1. Katharina Bergen aus 2. Ehe(23.06.1869-) (#226686). 2. Maria Reimer 3. Frau (28.04.1841-) (#227070). 3 und 4 2 Soehne, Namen unbekannt. 5. Johann Elias Bergen (16.11.1834 - 04.04.1917). 6. Helena Bergen (aus 2. Ehe) (19.09.1875 - 03.01.1954) heiratete Jacob George Krahn (#226929) am 16.05.1896 in Schonhorst. [7]
    
  Begraebnis bei Jakob George Krahn im September 1900 in Schoenhorst. V. l. n. r. Johann Krahn 3 Jahre alt (1897-1971) (#226949), Helena Bergen (1875-1954) (#226948) und Jakob George Krahn (1874-1947) (#226929). [7]
    
  Begraebnis 1914 in Kitchaus, Orenburg. Von links: Jacob Krahn geb. am 31 Januar 1907; Helene Krahn (Bergen) geb. am 19 September 1875; Peter Krahn geb. am 14 April 1913; Johann Krahn geb. am 2 Maerz 1897; Jacob George Krahn geb. am 16 September 1875; Isaak Krahn am 10 Mai 1908. Im Sarg George Krahn geb. am 14 December 1910, gest. am 3 September 1914. [7]
    
  Die Letkeman Family mit Schwiegersohn Johann Martens in Olgafeld, Furestenland. [7]
    
  Jakob Krahn (2.09.1904-12.09.1980) der dritte in der zweiter Reihe von links im Forsteidient. Foto ca. 1923. [7]
    
  
Jakob Krahn (2.09.1904-12.09.1980) aus Kitchkas, Orenburg. [7]
    
   Familie Isbrand Friesen (1869-1933) (#683860) aus Marinowka, Memrik Kolonie zog mit 3 Söhnen 1930 nach Paraquay. Hinten im weissen Hemd Isbrand Friesen (1906-12.10.1938). Vorne rechts wahrscheinlich Johann Friesen (1903-1990) (#1029146) mit Frau Katharina Doerksen (1902-1980) mit Kindern. Foto 1927-29. [8]
    
  
Isbrand Friesen (1906-12.10.1938) mit Frau Aganetha Dyck (1903-01.1942) und Tochter Aganetha (1930-1936). Isbrand wurde 1938 erschossen, Aganetha mit Kindern nach Altaj verschickt und da 1942 verhungert, 2 Kinder Maria (9 Jahre) und Nikolaj (4) wurden aus dem Haus geworfen und gingen betteln bis sie schließlich in Schumanowka landeten. Foto 1931. [8]
    
   Familie Aron Johann Rempel, Gnadenfeld, Saporoshje, Ukraine. Leider weiss ich nicht wer mir dieses Foto zugeschickt hat (WV).
    
  
Kornelius Dietrich Rempel (21.09.1887-) (#149935) aus Dolinowka, Orenburg. Bitte
sich zu melden, wer sie kennt. Foto und Information von Maria Feer (Email). [13]
    
  
Katharina Dietrich Rempel (29.04.1896-) (#94203) aus Dolinowka, Orenburg. Schwester von oben. Bitte sich zu melden, wer sie kennt. Foto und Information von Maria Feer (Email). [13]
    
  
Ein Verwandter von den 2 Fotos oben, ist als Jakob bezeichnet. Konnte ein Peters oder Dyck sein. Die Rückseite vom Foto ist hier. Bitte sich zu melden, wer sie kennt. Foto und Information von Maria Feer (Email). [13]
    
  2 Familien, Ort unbekannt, Foto 1926-28. Rechts in schwarz die Familie Peter Neufeld Frau unbekannt, links konnte sein Bruder mit Familie sein. Auf dem linken Foto an der Wand seine Mutter. Hinter im stehen 3 seine Töchter, Zwillinge Sonja und Ira, und Katharina geb. 04.10.1910 (#995182), sie heiratete 1931 Klassen Peter (15.05.1908-) (#995187) aus Osterwick. Unter rechts auf dem Boden sitzend sein Sohn Peter. [10]
   
  
Johann Martin Janzen (1885-1942) (#581344) mit Frau Anna Maria (geb. Martens) (1889-1946) (#1017360) geb. in Bahndorf, Memrik. Lehrer und Prediger MBG on Bahndorf (Orloff), Memrik. Teilnehmer der allgemeinen mennonitischen Bundes-Konferenz in Moskau 1925. Lebten 1911-12 in Barvenkovo, Kharkov; 1916-18 in Ohrloff, Molotschna; 1924 in Bahndorf, Memrik; 1926 in Orlovo-Ivanovka, Donetsk; 1926-32 in Orlov, Memrik. [11]
    
  
Johann Martin Janzen (1885-1942) (#581344) mit Frau Anna Maria (geb. Martens) (1889-1946) (#neu). Seine Frau besuchte ihn in der Verbannung in Archangelsk, wo dieses Foto auch entstanden ist, wo er 1942 umgekommen ist. Lebten 1911-12 in Barvenkovo, Kharkov; 1916-18 in Ohrloff, Molotschna; 1924 in Bahndorf, Memrik; 1926 in Orlovo-Ivanovka, Donetsk; 1926-32 in Orlov, Memrik. [11]
      
  
Johann Martin Janzen (1885-1942) (#581344) mit Frau Anna Maria (geb. Martens) (1889-1946) (#neu). Lehrer und Prediger MBG on Bahndorf (Orloff), Memrik. Teilnehmer der allgemeinen mennonitischen Bundes-Konferenz in Moskau 1925. Lebten 1911-12 in Barvenkovo, Kharkov; 1916-18 in Ohrloff, Molotschna; 1924 in Bahndorf, Memrik; 1926 in Orlovo-Ivanovka, Donetsk; 1926-32 in Orlov, Memrik.[11]
     
      
    
    
  
Quellen:
1. Als ihre Zeit erfuellt war. Walter Quiring, Helen Bartel, 1963. Canada
  2. Damit es nicht vergessen werde. G. Lorenz, 1974. Winnipeg
  3. Ersten Mennoniten Doerfer Russlands 1789-1943. N.J. Kroeker, 1981. Vancouver
  4. Mennonite Life, June 1984,
   5. Orenburg, die letzte mennonitische Ansiedlung in Osteuropa. Karl Fast. 1995. Winnipeg. S 150-153
   6. Mennonitische Maertyrer. A. A. Toews. Winnipeg. 1949
   7. Fotos und Informationen von Edward Krahn (Email).
   8. Fotos und Informationen von Elena Dick .
   10. Fotos und Informationen von Sergej Klassen.
   11. Fotos von Johann Martin Janzens Sohn - Daniel Janzen (Detmold)
   12. Teilnehmer der Allgemeinen mennoniten Konferenz in Russland, 13-18 Januar 1925. Moskau.
      13. Fotos und Information von Maria Feer (Email).
    
Zuletzt geändert
   
am 28 September, 2015